Tanzania - Tierparadies im Osten Afrikas

Ein kleiner Löwe auf einem Berg in Tansania
Löwe in Tansania

Was erwartet den Besucher in Tanzania?

Die Namen berühmter Nationalparks bringt man mit einer Reise nach Tansania in Verbindung: In der Serengeti finden Sie die wohl größten Herden von Zebras und Gnus. Alljährlich ziehen sie während der "Großen Tierwanderung" (Big Migration) von der Masai Mara in Kenia südwärts in die Serengeti und einige Monate später - immer dem Verlauf des Regens folgend - wieder zurück. Dieses Spektakel zu beobachten und Millionen von Tieren an sich vorbeiziehen zu sehen, ist ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Eine typische Erstreise durch Tansania beginnt in Arusha, dem Ausgangspunkt für Safaris im Norden. Innerhalb von 7 bis 10 Tagen können Sie ohne Hetze die nördlichen Parks (Tarangire, Lake Manyara, Ngorongoro Krater, Serengeti) besuchen, erlebnisreiche Safaris unternehmen und dabei die unterschiedlichen Ökosysteme Ostafrikas erleben.

 

Wer über ein größeres (Zeit-) Budget verfügt, kann eine weitere Safari im Süden anschließen oder den Süden während einer zweiten Tanzania-Reise besuchen. Ausgehend von Dar Es Salaam können Sie das wohl größte Wildschutzgebiet Afrikas - das Selous Game Reserve - erkunden, dazu den Mikumi Nationalpark und den Ruaha Nationalpark mit einzigartigen Landschaften und einer vielfältigen Tierwelt..

Die Nationalparks im Westen sind weniger bekannt und auch weniger frequentiert. Jedoch kommen die Besucher des Gombe Stream Nationalparks und des Mahale Nationalparks aus speziellen Gründen hierher: diesen Parks wurden zum Schutz von Primaten eingerichtet, speziell Schimpansen lassen sich gut beobachten.

Wie können Sie Tanzania für sich entdecken?

Wir empfehlen, Ihre Safari entweder in einer (Klein-) Gruppe zu unternehmen (auch mit deutschsprachiger Reiseleitung) oder individuell und exklusiv mit einem Driver-Guide im Geländewagen. Aufgrund der teils schlechten Pisten und der - nach europäischem Standard - unzureichenden Beschilderung in den Nationalparks sind Ortskenntnisse oder ein kundiger Führer unumgänglich.

Komfortabler ist eine Flugsafari: zeitsparend fliegen Sie von Park zu Park und haben so ein Maximum an Zeit für die Pirschfahrten ur Verfügung.

Wann sollten Sie eine Tanzania-Reise planen und buchen?

Zwar kann Tanzania mit einer guten Auswahl an Lodges in den Nationalparks aufwarten. Trotzdem kommt es in der Hochsaison (etwa die Monate Juni bis Oktober) immer wieder zu Engpässen (auch bei den Flügen), so dass eine frühzeitige Planung (9 bis 6 Monate vorher) unbedingt ratsam ist.

 

Gerne stellen wir Ihnen unverbindlich ein Angebot nach Ihren Wünschen zusammen. Bitte nutzen Sie dazu unser  Anfrage-Formular, senden Sie eine formlose E-Mail oder rufen Sie uns kurz an (Telefon: 06127-98467), wir rufen auch gerne zurück.

 

ABACUS Touristik ist Ihr zuverlässiger Reiseveranstalter für Tanzania-Reisen.