Zimbabwe - Paradies Afrikas


Was erwartet den Besucher in Zimbabwe?

Viele Afrika-Kenner bezeichnen Zimbabwe als das schönste Land im Süden des Kontinents. Den Besucher erwartet eine Mixtur aus Naturwundern und wildtierreichen Nationalparks sowie freundliche, hilfsbereite Einheimische, die zu Recht stolz sind auf ihre uralten Traditionen. Das ehemalige Rhodesien kann mit den sagenumwobenen Ruinen von „Great Zimbabwe“ sogar ein UNESCO-Weltkulturerbe vorweisen.

 

Was unterscheidet Zimbabwe von seinen Nachbarländern?
Da sind zum einen die mächtigen Victoria Wasserfälle (die sich Zimbabwe allerdings mit Zambia „teilen“ muss) – ein einzigartiges Naturschauspiel. Dann die aus der Vorzeit stammenden Great Zimbabwe Ruins, die den Wissenschaftlern noch immer einige Rätsel aufgeben. Nicht zu vergessen die malerisch-faszinierenden Granithügel-Landschaften im Matopos Nationalpark mit der Möglichkeit, dort Nashörner in freier Wildbahn zu beobachten.

Oder die wenig besuchten Nationalparks Gonarezhou, Mana Pools und der für seinen Elefantenreichtum bekannte Hwange Nationalpark – größtes Wildschutzgebiet des Landes. Vom über 200 km langen Kariba-Stausee aus können Sie per Boot u.a. den Matusadona Nationalpark besuchen oder in den kleineren Nationalparks im Osten (Vumba, Nyanga und Chimanimani) wunderbare Bergwanderungen unternehmen. Wohin Sie auch in Zimbabwe reisen, Sie werden fast immer auf Einheimische treffen, die Sie willkommen heißen und Ihnen gerne die Schönheiten ihres Landes präsentieren.

 

Nachdem die politischen Wirren der letzten Jahre offenbar vorüber sind, können Besucher dieses wunderschöne Land wieder problemlos bereisen und sich von den Sehenswürdigkeiten begeistern lassen. Auch die Hotel-Infrastruktur verbessert sich zunehmend, oftmals stehen gute oder sehr gute Lodges und Hotels zur Auswahl.